KM: KNAPPE NIEDERLAGE GEGEN RUM

Ganz knapp musste sich unsere KM dem SK Rum geschlagen geben.

Am Sonntag reiste unsere Mannschaft bereits um 08:00 Uhr über den Fernpass in Richtung Rum ab. Der frühe Anpfiff (10:30) machte diese Uhrzeit nötig. Doch der FCTZ war trotz Personalschwierigkeiten vollkommen wach und lieferte einen guten Kampf. Wir beschränkten uns auf das Verteidigen, doch der erste Torschuss kam aus unseren Reihen. Marco Schmids Abschluss geht aber weit über das Gehäuse der Gastgeber. In der 23. Minute nutzten die Rumer kurze Unordnung und nach einem auf den kurzen Pfosten geschlagenen Eckball zappelte der Ball in unserem Netz. Von da an fanden die Gastgeber besser ins Spiel und wir dürften uns über den ein oder anderen Gegentreffer nicht aufregen. Zum Ende der ersten Halbzeit fand der FCTZ wieder besser in die Spur, doch mit der letzten Aktion vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Rumer Frühaufsteher auf 2:0.

 

Wir kamen mit dem Ziel aus der Kabine kein Tor mehr zuzulassen und mindestens zwei selbst zu machen. Nach zehn Minuten bekamen wir sogar Schützenhilfe in Form eines gegnerischen Spielers. Nach einer Flanke von Fabian Paulweber stieg Fabio Kanutscher (SK Rum) zum Kopfball auf und nickte den Ball unhaltbar und in unnachahmbarer Manier ins eigene Tor ein. Von da an war für unsere Mannschaft wieder alles Möglich. Doch nach einem Lattenkracher und einigen toll herausgespielten Chancen der Gastgeber zogen diese auf 3:1 davon. Luca Vinciguerras Anschlusstreffer in der 77. Minute brachte noch einmal Stimmung in die Partie, doch alle Anstrengungen blieben vergebens. Nichtsdestotrotz war es eine gute Leistung unserer Mannschaft, die Mut für den weiteren Abstiegskampf macht. Ebenfalls hervorzuheben war die tadellose Schiedsrichterleistung und die faire Spielweise der Gegner.

 

Torschützen für den FCTZ:

Eigentor (55.)

Luca Vinciguerra (77.)

Kontakt

FC Tiroler Zugspitze

 

 

blau-weiß-schwarz forever...